Räyskäla, 04. Juli, Tag 13 (= Wertungstag 6)

20:00 Uhr               !!! 2.Tagessieg !!!

Ist das grandios: Kai und Thomas sind zwar 2-3 Minuten vor den Franzosen abgeflogen, aber dann immer wieder trotz des schlechteren Flugzeugs drangeblieben - um immer wieder die besseren Wege zu finden. Dabei konnten einige nicht gegenhalten - wie der Däne Orskov (1F), oder der Tscheche Loužecky (XC), selbst ein Franzose (Grit, C11) musste den Dampfexpress ziehen lassen! Am Ende mit 84.4 km/h ein Mordsergebnis!

Thomas war marginal schneller als Kai (4s!), für uns ist das aber ein ganz klarer Doppelsieg. Je nachdem wie die Gesamtpunktzahl verrechnet wurde, lag Kai mit auf Platz 1 oder gemeinsam mit Bernard ein Punkt dahinter auf Platz 2 - auf alle Fälle haben sie aber heute noch einmal deutlich gezeigt, dass sie in der Weltelite deutliche Akzente gesetzt haben... Nun gilt es, für morgen die Kräfte zu sammeln, dann ist vielleicht noch eine Überraschung drin?

Schade übrigens, dass heute eine AAT nur als B-Aufgabe auf dem Aufgabenzettel stand, ich glaube, dass sie sich dann noch stärker in Szene hätten setzen können, da bei dem 'Gepulke' es eigentlich ja gar kein Entrinnen gab!  

Zum Gesamtergebnis lässt sich nur soviel sagen, dass der Punktabstand von Thomas zu Platz 4 mit 52 Punkten Rückstand auf alle Fälle im Bereich des Möglichen liegt, zu Platz 3 sind es allerdings bereits 123 Punkte - da müsste dann aber schon ein richtig gutes AAT  herhalten ;-) Die ersten beiden sind mit über 200 Punkten Vorsprung allerdings fast unknackbar, da müsste dann schon etwas Außergewöhnliches passieren... Aber auch die Franzosen kochen nur mit Wasser!

16:07 Uhr

Leider hat sich jetzt auch unser Tracker von Thomas 'verabschiedet' - jetzt ist er nur noch mit dem offiziellen Tracker mit 15 min Abstand zu sehen. Dort zeigt sich, dass er (und unsere beiden andern Clubbies) zusammen mit Walbrou (und den anderen Franzosen) den 'Ton' im Pulk angeben - der Däne Oskrov hat zur Zeit Mühe, ihnen zu folgen. Allerdings hat er durch seine späte Abflugzeit noch etwas 'Reserve' - was insgesamt auf ein totes Rennen hinausläuft... Aber vielleicht bewegt sich dann im letzten Teil des Rennens  - noch sind ca. 60-70km zu fliegen - noch etwas!

15:10 Uhr

Für die Polen stand nur keine Abflugzeit in der Liste, sie sind auch am Schluss des Pulks mit den ganzen LS4 um 13:23 Uhr abgeflogen. Interessant ist jetzt, wie sich die 'späten' Ungarn schlagen - und vor allem auch, wie der Tscheche CX allein zurechtkommt, der um 14:22Uhr den letzten Abflug hat - über eine Stunde nach dem gesamten Pulk...

14:58 Uhr

Wende 2 Tyrvaa ist erreicht: 1:43h auf 120 km = ~69 km/h

14:40 Uhr

Thomas strebt mit dem Hauptpulk auf die 2.Wende zu, immer so zwischen 700m und 1200m MSL (bei einer Geländehöhe von ~100m) Natürlich gilt es hier mehr darum, an den besseren Flugzeugen dranzubleiben, als eigene, möglichst bessere Wege zu gehen.

Bei Kai scheint der Tracker leider ausgefallen zu sein, er sendet jedenfalls nichts mehr... Aber ich bin mir ziemlich sicher, dass er heute wieder als Partner für Thomas zur Verfügung steht, wenn es vielleicht doch kritisch werden sollte...

14:20 Uhr

Orskov (6' nach 7B und 82 über die Linie) und die Franzosen haben mittlerweile unsere Crew eingeholt, also unseren Indexbonus wieder heraus geflogen

14:15 Uhr

Eine kleine Auswertung der Abflugliste: Der größte Teil der Clubklasse ist mit unserem Trupp abgeflogen, die Franzosen z.B. wieder ca. 2min danach, der Brite Dale (528) noch einmal 2min später. Auf einen späten Ablug setzten vor allem die Ungarn (~13:45) und die Polen!

Damit wird es allerdings ziemlich schwer, sich aus dem Pulk herauszuarbeiten, mal sehen, ob es gelingt!

14:05 Uhr

Auch der 2.Schenkel wird zügig in Angriff genommen - mit möglichst wenig Kreisen ordentlich Raum gewinnen)

13:43 Uhr

Wende 1

13:35 Uhr

Bei unserem Onlinetracking habe ich die Verzögerung jetzt auf 15min heruntergesetzt - wie das lokale Tracking auch, beim Racing ist das taktische Kalkül nicht ganz so wichtig ;-) Vermutlich muss man dann aber noch einmal die F5-Taste betätigen, damit es sich die Einstellungen herunterlädt.

Kleiner Gruß nach Hause: Ich hoffe, Ihr kommt ordentlich zum Arbeiten!  

13:15 Uhr

...und ab geht die Post! Basis liegt bei ca. 1000m über Grund, Wind ist auch nicht wenig, aber es reiht ganz ordentlich

13:10 Uhr

Riesenpulk immer wieder an der Abfluglinie. Jetzt scheint man sich langsam in Position zu bringen!

13:00 Uhr 

Warterei vor der Abfluglinie...

12:30 Uhr

Das heutige Rennen beginnt! 12:20 Uhr haben unserer Tracker angefangen zu arbeiten - es ist also sowohl Thomas als auch Kai online zu sehen!

12:10 Uhr

Letzte Start der Clubklasse!

12:00 Uhr

Der erste Start wurde noch einmal verschoben von ursprünglich 11:30 auf 11:45Uhr, aber dann ging es tatsächlich los. Heute schaut der Himmel deutlich freundlicher aus, wir sind also ziemlich optimistisch, dass es heute eine gute Aufgabe ist! 

10:45 Uhr

Marc hält die Aufgaben heute für sehr angemessen, er rechnet mit einem deutlich homogeneren Wetter als gestern! Wir sind weiter gespannt auf den heutigen Tag! 

10:15 Uhr

Es wird für heute noch ein Abtrocknen erwartet, der Westwind soll stark sein, aber nicht ganz so stark wie gestern! Auf alle Fälle wird es sicherlich wieder ein spannender Tag, aber wir sind ja hier nicht auf einem "Kindergeburtstag" laughing!  

10:00 Uhr

Briefing: Aufgabe A eine 5 Punkte-Racing Task über immerhin 315 km im nordwestlichen Raum, Aufgabe B ist eine 3h AAT zwischen 210 und 520 km. 

Nach dem gestrigen Pech drücken wir heute die Daumen, dass die Jungs die Aufgabe wieder entspannt angehen - Thomas liegt mit Platz 7 ja immerhin in guter Lauerstellung - jetzt gilt es, wieder zu alten Stärken zurückzufinden: Auch die anderen machen einmal Fehler - und sie stehen unter Druck wink

09:30 Uhr

Nach einer Regennacht (!) weckten uns heute tief hängende Wolken - die im Laufe des Vormittags wieder zunehmend strukturierten. Nach wie vor weht ein ziemlich heftiger Wind