Ein ganz normaler Wettbewerbstag

Da ja mal wieder nicht geflogen wird und es daher keiner Liveberichterstattung bedarf, möchte ich hier für die Nichtflieger einen Tag aus der Sicht der Rückholer beschreiben... der besseren Anschaulichkeit in Bildern.... wink

Guten Morgen … der Tag beginnt

Zähne putzen mit frisch gepumpten Seewasser

Das größte Chaos ist „bereinigt“

Frühstück machen… in unserer Küche

Die Mobilmachung beginnt…

Nun lass doch mal den Fotoapparat ruhen…

Schnell zum Flugplatz und…

Aufrüsten

Ab auf die Waage

OK… das Gewicht scheint immer noch zu stimmen

Ab ins Grid

Beim Briefing gibt’s die Aufgaben…

..und das Wetter

Wetter + motivierende Worte vom Bundestrainer

ungeduldig wartende Schleppmaschinen im Grid

Catering handmade

Es geht gleich los

und fliegt

Ab in die Zentrale… und warten auf das Öffnen der Startlinie und den Abflug unserer Crew

Die kleinen Flecken auf dem Bildschirm sind Flugzeuge (Ich hab 24 gezählt :-)

Jetzt gilt es „Warten und Tee“ trinken…

…Mitbewerber analysieren… und BLOG schreiben…

Zielanflug gemeldet… Wo bleiben Sie denn?

Irgendwo in diesem Pulk ….

Schnellstens runter von der Landebahn, damit Platz für die Folgenden ist…

Adrenalin abbauen ...jetzt ist Entspannen angesagt….

Abendessen zum „Internationalen Abend“ hier der Stand von Rumänien

Der Abend „klingt“ aus mit einem DJ... wo möglich wird die Konkurrenz mit Alkohol "ausgeschaltet" :-)

 

 

Räyskäla, 02. Juli, Tag 11

15:00 Uhr

Wieder sind die Flugzeuge verstaut, Thomas fährt mal zu Besuch in die Hütte seiner mitgereisten Family, wir surfen noch ein bisschen im Netz herum - ansonsten ist heute eine Pilzpfanne aus einheimischen Waldpilzen (!) und - wie könnte es anders sein - chillen in der Sauna geplant. 

Für morgen sollen sich aber die Aussichten etwas verbessern, Kupschi spricht schon von 20°C - und wir erwarten bei abnehmender Regenwahrscheinlichkeit doch noch 2-3 Flugtage!

13:55 Uhr

...neutralisiert!

13:45 Uhr

Der Competitiondirector kurz vor'm Neutralisieren im finnischen Hochsommer wink mit Handschuhen. 

13:30 Uhr

Wir warten...

Die Startbereitschaft wird viertelstundenweise vor uns hergeschoben - momentan also 14:00 Uhr. Basis bleibt niedrig (ca. 600m?), der Wind bleibt kräftig (ca 40 km/h), es wurde schon längst auf die B-Aufgabe umgeschalten, also 2.5h Flugzeit, aber es ist ja frühestens mit einer Abflugzeit von 15:00 Uhr zu rechnen. Ab und zu kommen nun auch ein paar Sonnenflecken über den Flugplatz, die aber sofort wieder zuquellen...   

12:25 Uhr

Startbereitschaft verschoben auf 12:50 Uhr! Evtl. Verkürzung der Aufgabe!

11:45 Uhr

Startbereitschaft 12:15 Uhr!

WAY.aero: Im Livetracking ist Task A programmiert, Thomas wird aber sicherlich auch noch das lokale System erhalten (immer die ersten 6 Gesamtplatzierten jeder Klasse)

Wetter ist weiterhin sehr wechselhaft (Regenwolken, noch sehr niedrige Basis, wechseln mit sonnigen Abschnitten)

10:30 Uhr

Die Wettbewerbsleitung sieht den Tag doch recht optimistisch, für die Clubklasse wurde als Aufgabe A eine 253km Racingtask ausgeteilt, die in eine 2.5h AAT  als Aufgabe B umgewandelt werden könnte. Der Hauptteil der Aufgabe liegt im Südwesten, wo das bessere Wetter herkommen soll, wobei ein relativ starker Wind (~20kts) den Piloten zusätzlich zu schaffen machen wird! Startbereitschaft (die 1.) ist für 12:00 Uhr angesetzt.

Übrigens: Nach dem Briefing kamen doch noch ein paar mehr Sonnenstrahlen heraus!

10:00 Uhr

Heute morgen weckten uns sogar ein paar Sonnenstrahlen um 8:00 Uhr - und die Nachricht vom normalen Briefing um 10:00 Uhr... Allerdings hatte es die Nacht hindurch immer wieder geregnet, und die Sonnenstrahlen ließen auch wieder die Wolken verdichten, so dass beim Gridaufbau es auch schon wieder herausnieselte ;-( Naja, aber es gilt weiter das Prinzip Hoffnung: Sicher werden jetzt Aufgaben ausgeteilt und darauf gesetzt, dass vielleicht doch für heute eine kleine Chance besteht!

Gridaufbau ;-)

 

Räyskäla, 01. Juli, Tag 10

13:45 Uhr

Die Flieger sind am Abstellplatz verstaut, die 7B im Hänger, die 82 ist gleich in ihren Bezügen geblieben. Ansonsten ist für heute Entspannung angesagt: Eventuell wird auf dem Campingsee noch etwas gepaddelt, vielleicht fängt man doch noch einmal einen Fisch oder findet ein paar leckere Pilze! Bis morgen dann - mit hoffentlich etwas besseren Aussichten wink!

13:15 Uhr

"The day is cancelled for all classes!"

12:30 Uhr

Die Clubklasse steht - wie jeden Tag! - vorn, in der ersten Gruppe wird Kai mit der 82 starten, in der 2.Gruppe (~ Position 6-8) steht die 7B. Beim Briefing wurden 2 Aufgabenzettel in allen Klassen verteilt: Aufgabe A eine 228km Racing Task über 3 Wendepunkte im Westen, die es als B-Aufgabe mit Radien (Speed-AAT) über mindestens 2h ausgegeben wurde. Momentan regnet es - die Basis soll hier auch auf maximal 1000m (MSL!) klettern, wobei die hohe 8/8-Bewölkung im Westen etwas dünner sein soll, so dass dort auch die Thermik etwas besser (und etwas höher) wird. Der Startbereitschaft wurde gerade aufgrund des Nieselregens von 13:00 Uhr um eine halbe Stunde nach hinten verschoben...

Allerdings scheint es alles in allem doch nur das Prinzip Hoffnung zu sein, Thomas gibt der Wahrscheinlichkeit eines Wertungstages nur 5%. Ein Problem ist aber auch, dass die Prognose für die nächsten Tage nicht hoffnungslos ist, aber sehr immer wieder sehr unsicher- sowohl was den Fußgänger betrifft als auch das 'professionelle' Wetter: Jeder Prognoselauf scheint die vorige Vorhersage total zu kippen - aber leider, leider fast nie zum positiven ;-(

09:00 Uhr

Briefung wurde heute verschoben auf 11:00 Uhr - es sieht am Himmel auch heute wieder nicht so gut aus ;-(

Aber vielleicht gibt es doch noch eine kleine Chance?

Räyskäla, 30. Juni, Tag 9

Bereits zum Briefing um 10:00 Uhr wurde der 8.Tag neutralisiert - es war für heute keine fliegbare Aufgabe in Aussicht.
Wir nutzten das zu einem Ausflug ins 120km entfernte Turku, eine kleine Hafen- und Studentenstadt, die im Gegensatz zu allen anderen finnischen Städten doch ein sehr nettes Flair verbreitete.
Abends wurde im gesamten deutschen Team gemeinsam gegrillt - und ab 22:00 Uhr gab es Fußball ;-)

Räyskäla, 29. Juni, Tag 8

Heute weckte uns der leichte Nieselregen, der aus einer dicken Stratoschicht auf unser Zelt trommelt. In der SMS-Nachricht wurde verkündet, dass es heute (erst einmal) keinen Gridaufbau gibt - den Tag können wir also etwas ruhiger angehen.

10:00 Uhr zum Briefing wurde der Tag komplett neutralisiert, da es heute keine Chance auf einem Wettbewerbsflug gibt. Aus diesem Grund steht heute wieder einmal ein Ausflug nach Helsinki auf dem Programm. Da das Wetter mehr nach Indoor-Aktivitäten ruft, haben wir uns auf Besuche der finnischen Nationalmuseen vorgenommen. Leider sind auch die Prognosen für die nächsten Tage nicht so überzeugend, aber wir hoffen natürlich sehr, dass doch noch ein paar Tage zusammenkommen. Die Finnen erklären uns zwar immer wieder, dass es seit 30 Jahren der kälteste und schlechteste Sommer hier ist, aber so ganz können wir das nicht glauben wink...